Berggasthof Koenigstuhl 14
Berggasthof Koenigstuhl 15

HISTORIE

Damals. Heute. Stilecht.

„Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.“ Gerne folgen wir diesem Leitgedanken von Mark Twain und lassen unsere Gäste an der großen Freude teilhaben, dass der Berggasthof Königstuhl mit der Neueröffnung im Jahr 2021 ins Leben und zu seiner Bestimmung zurückgekehrt ist.

Der Ort und das Haus haben Geschichte. Daher gilt es, Traditionen zu wahren und gleichzeitig Neues zu wagen. Das ursprüngliche Berghotel Königstuhl wurde 1864 gebaut, um die Gäste in stattlicher Höhe zu bewirten. Denn mit dem Bau des Aussichtsturms im Jahr 1832 und dem Start der oberen Bergbahn (1907) wurde der Heidelberger Hausberg zu einem beliebten Ausflugsziel.

Das Haus wurde von den damaligen Pächtern bereits in vierter Generation betrieben. Veränderungen der Infrastruktur und der Verkehrslage wie auch die Schließung des Bergbahnbetriebs für mehrere Jahre brachte schwierige Jahre für die Gastronomie und Hotellerie hier oben. Das ursprüngliche sehr schöne alte Gebäude wurde mehrfach modernisiert, es wurde um- und angebaut – und schließlich abgerissen.

Der neue Berggasthof ist dem ehemaligen Holzhaus nachempfunden, der Neubau ist bewusst an die ursprüngliche Bauart angelehnt. Im Stil der Heidelberger Stadtvillen muten der linke und der rechte Flügel an, das Schieferdach und die grünen Fensterläden wirken klassisch. Der Mittelbau mit seiner Holzverkleidung und der roten Fassade erinnert an die traditionelle Optik des Hotels und ist ganz im Landhausstil gestaltet – davon zeugen auch viele alte Postkarten, die den Architekten, Designern und Ausstattern als Inspiration dienten.

berggasthof-koenigstuhl-15-3

Philipp Ueberle

FAMILIE UEBERLE

Die Ehepaare Philipp und Ilka Ueberle sowie Fritz und Nicolette führen gemeinsam das Haus. Die Hoteliers sind ihres Zeichens echte Heidelberger Urgesteine. Die Brüder haben bereits seit 25 Jahren gastronomische Erfahrung, leiteten erfolgreich das Restaurant Bootshaus und das Hotel Auerstein und den Deutschen Kaiser in Heidelberg.

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheiden Sie sich, ob Sie unsere Cookies akzeptieren möchten.